Samstag, 30. September 2017

Die Waffenkultur – Ausgabe 36 (September/Oktober 2017)



Ausgabe 36 (September/Oktober 2017)

  
Die September/Oktober Ausgabe hat folgenden Inhalt:

DAR-15 Mk.12 in .223 Rem Wylde
Subkompakt: Walther PPS M2 in 9x19
4 oder 2? Nichtdiagnostische Störungsbeseitigung
Andres Industries: Wärmebildgerät TIMRO-X
ZF-Überprüfung (1): Der Boxtest
Marktüberblick: Ultrakompakte Wasserfilter
Weiche Schale, harte Fakten: Marktüberblick SoftShell Jacken
Neuer Haudegen: Lodenanorak von Roughstuff
Sniper-Meeting: 3. SMT-Workshop in Marienberg
Brille?: Müller Manching
 




Donnerstag, 21. September 2017

Langzeittest: Black Label M4 – Nr. 131



Rifleman und offene Visierung

Gesamtschusszahl: 10.000 + 50 = 10.050
Davon mit SD: 860

Störungen Typ I: 0
Störungen Typ II: 0
Störungen Typ III: 0
Störungen Typ IV: 0




Die Übung Rifleman ist in erste Linie ein Test zu den Schießfertigkeiten des Anwenders. Defizite in der Schießtechnik oder bei der Umsetzung von Grundfertigkeiten können mit dem „Rifleman“ analysiert werden. Hingegen ist ein fehlerfreies Ergebnis der Beweis für eine Gewehrschießtechnik auf hohem Niveau.
Wenn allerdings die Augen mit zunehmendem Alter an Sehleistung verlieren, wird es schwer, diese Standardübung ohne optische Vergrößerung, lediglich mit offener Visierung, fehlerfrei zu schießen. Das Korn kann nicht mehr zu 100% scharf in den Fokus gesetzt werden und der Fokuswechsel zwischen Korn und Ziel funktioniert nicht mehr schnell genug oder auch überhaupt nicht mehr. Für den Autor bestanden diese Probleme mittlerweile seit über einem Jahr und der Weg zu einer Brillenanpassung war unvermeidbar.

Müller Manching
Während eine Alltagsbrille so gut wie jeder niedergelassene Optiker anpassen kann, verfügen die wenigsten über das notwendige Fachwissen aus dem Bereich des Pistolen- oder Gewehrschießens, welches für die Anpassung einer Schießbrille unbedingt erforderlich ist.
Der Optiker Müller in Manching bei Ingolstadt gilt als der Spezialist für Schießbrillen. Viele erfolgreiche Wettkampfschützen gehören zum Kundenkreis. Auf Schießkursen sieht man häufig Teilnehmer mit dem markanten Brillengestell aus Manching. „Müller Manching“ ist zu einem Synonym für wiedererlangte Sehleistung unter Schützen geworden.
Die Optikermeister beim „Müller Manching“ sind zum Teil selbst Waffenbesitzer und erfolgreiche Schützen. Sie wissen daher nicht nur, worauf es ankommt, sondern pflegen auch ein ungezwungenes Verhältnis zu Schusswaffen. „Haben Sie ihr Gewehr gleich dabei?“, ist nach der Begrüßung die erste Frage, bevor sich die Optikermeisterin etwa eine Stunde Zeit nimmt, um die Augen des Kunden zu untersuchen, über Brillenoptionen zu beraten und letztlich je nach Waffenmodell oder Schießdisziplin die bestmöglich Glasstärke abstimmt. Das Mitführen der eigenen Waffe für Probeanschläge ist dabei ausdrücklich erwünscht.



Resultat
Mit der Schießbrille war es seit über einem Jahr erstmals wieder möglich, die Standardübung „Rifleman“ mit offener Visierung (fast) fehlerfrei zu schießen. Es gab lediglich einen Fehlschuss auf dem 400-Yards-Ziel. (rechts)
Mit dem ELCAN und 4-facher Vergrößerung blieb das Black Label M4 fehlerfrei. (links)





Mehr zum Thema in Waffenkultur Nr. 36 ab dem 30. September 2017  



Archiv 
Woche 00
Woche 01
Woche 02
Woche 04
Woche 05
Woche 08
Woche 11
Woche 18
Woche 22
Woche 25
Woche 27
Woche 28
Woche 29
Woche 30
Woche 34
Woche 36
Woche 44
Woche 46
Woche 51
Woche 52
Woche 53
Woche 56
Woche 60
Woche 63
Woche 64
Woche 65
Woche 70
Woche 72
Woche 76
Woche 78
Woche 79
Woche 81
Woche 82
Woche 84
Woche 86
Woche 87
Woche 91
Woche 92
Woche 93
Woche 94
Woche 98
Woche 102
Woche 105
Woche 115
Woche 119
Woche 120
Woche 122
Woche 126
Woche 127
Woche 128
Nr. 129
Nr. 130
Nr. 131
Nr. 132

Dienstag, 12. September 2017

Langzeittest: Black Label M4 – Nr. 130



3 Kurstage und 10.000 Schuss

Gesamtschusszahl: 9.530 + 470 = 10.000
Davon mit SD: 860

Störungen Typ I: 0
Störungen Typ II: 0
Störungen Typ III: 0
Störungen Typ IV: 0




Auf einem Kurswochenende mit Akademie 0/500 erreichte das Black Label M4 endlich die 10.000-Schuss-Marke. Die Waffe lief über den gesamten Langzeittest störungsfrei.
Wie üblich absolvierte die Waffe den ½ & ½ Drill und die Übung Rifleman. Beide Male mit offener Visierung.
Auch ein relativ hoher Verschmutzungsgrad am dritten Kurstag machte dem Black Label nichts aus.



Archiv 
Woche 00
Woche 01
Woche 02
Woche 04
Woche 05
Woche 08
Woche 11
Woche 18
Woche 22
Woche 25
Woche 27
Woche 28
Woche 29
Woche 30
Woche 34
Woche 36
Woche 44
Woche 46
Woche 51
Woche 52
Woche 53
Woche 56
Woche 60
Woche 63
Woche 64
Woche 65
Woche 70
Woche 72
Woche 76
Woche 78
Woche 79
Woche 81
Woche 82
Woche 84
Woche 86
Woche 87
Woche 91
Woche 92
Woche 93
Woche 94
Woche 98
Woche 102
Woche 105
Woche 115
Woche 119
Woche 120
Woche 122
Woche 126
Woche 127
Woche 128
Nr. 129
Nr. 130
Nr. 131
Nr. 132